Als Studentin fehlte mir, Maren Krämer, eine kleine Tasche zum Ausgehen. Klassische Handtaschen fand ich spießig und langweilig. So war ich als angehende Produktdesignerin auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Material, kombiniert mit einer praktischen Form: Ich verstärkte erstmals Discounter Plastiktüten mit einer Schutzfolie und verwandelte diese in extravagante Handtaschen.

 

Die Tütentasche wurde 2003 geboren und damit der Name meines Labels: TüTa.






Seither ist die TüTa Familie größer geworden. Zur kleinen Tütentasche gesellten sich große Geschwister: Umhängetaschen mit Wechselklappen, Kulturtaschen und Rucksäcke.

Stetig entwickele ich neue TüTa Formen, wähle die Motive, bin Ideengeberin und kümmere mich um Einzelanfertigungen. Bei der Produktion hilft Susanne. Sie ist gelernte Industrienäherin. Keiner näht die TüTas so sorgfältig und gut wie sie.

2010 kreierte ich den Fahnenbeutel. Der Fabeu ist ein faltbarer Shopper aus recycelten Flaggenstoffen. Beim Recyclingwettbewerb „redesign:network award“ in Wien belegte er den ersten Platz. Produziert wird er in einer sozialen Einrichtung.






Und wenn ich nicht gestalte und arbeite? Dann liebe ich es mit meinen zwei Kids und meinem Mann zusammen zu sein, Yoga zu machen, wandern zu gehen, in der Natur zu sein, Freunde zu treffen und die Seele baumeln zu lassen...bis wieder eine neue Idee kommt!